Widerrufsbelehrung

Wider­rufs­recht

Sie haben das Recht, bin­nen vier­zehn Tagen ohne Anga­be von Grün­den die­sen Ver­trag zu wider­ru­fen. Die Wider­rufs­frist beträgt vier­zehn Tage ab dem Tag des Ver­trags­schlus­ses.

Um Ihr Wider­rufs­recht aus­zu­üben, müs­sen Sie uns

Rita Fle­cke
desi­gner suite
Isar­tal­stra­ße 35
82008 Unter­ha­ching
Fax: +49.89.63 87 99 81
Email: mail@designersuite.de

mit­tels einer ein­deu­ti­gen Erklä­rung (z.B. ein mit der Post ver­sand­ter Brief, Tele­fax oder E‐Mail) über Ihren Ent­schluss, die­sen Ver­trag zu wider­ru­fen, infor­mie­ren.

Sie kön­nen dafür das bei­gefüg­te Mus­ter „Wider­rufs­for­mu­lar“ ver­wen­den, das jedoch nicht vor­ge­schrie­ben ist.

Zur Wah­rung der Wider­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mit­tei­lung über die Aus­übung des Wider­rufs­rechts vor Ablauf der Wider­rufs­frist absen­den.

Wider­rufs­for­mu­lar als pdf

Fol­gen des Wider­rufs
Wenn Sie die­sen Ver­trag wider­ru­fen, haben wir Ihnen alle Zah­lun­gen, die wir von Ihnen erhal­ten haben, ein­schließ­lich der Lie­fer­kos­ten (mit Aus­nah­me der zusätz­li­chen Kos­ten, die sich dar­aus erge­ben, dass Sie eine ande­re Art der Lie­fe­rung als die von uns ange­bo­te­ne, güns­tigs­te Stan­dard­lie­fe­rung gewählt haben), unver­züg­lich und spä­tes­tens bin­nen vier­zehn Tagen ab dem Tag zurück­zu­zah­len, an dem die Mit­tei­lung über Ihren Wider­ruf die­ses Ver­trags bei uns ein­ge­gan­gen ist. Für die­se Rück­zah­lung ver­wen­den wir das­sel­be Zah­lungs­mit­tel, das Sie bei der ursprüng­li­chen Trans­ak­ti­on ein­ge­setzt haben, es sei denn, mit Ihnen wur­de aus­drück­lich etwas ande­res ver­ein­bart; in kei­nem Fall wer­den Ihnen wegen die­ser Rück­zah­lung Ent­gel­te berech­net. Haben Sie ver­langt, dass die Dienst­leis­tun­gen wäh­rend der Wider­rufs­frist begin­nen sol­len, so haben Sie uns einen ange­mes­se­nen Betrag zu zah­len, der dem Anteil der bis erbrach­ten Dienst­leis­tun­gen im Ver­gleich zum Gesamt­um­fang der im Ver­trag vor­ge­se­he­nen Dienst­leis­tun­gen ent­spricht.

Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Vor­zei­tig meint vor Ablauf der 14 tägi­gen Wider­rufs­frist

Das Wider­rufs­recht erlischt vor­zei­tig, wenn:

mit der Aus­füh­rung der Dienst­leis­tung erst begon­nen wur­de, nach­dem der Ver­brau­cher dazu sei­ne aus­drück­li­che Zustim­mung erteilt hat und gleich­zei­tig sei­ne Kennt­nis davon bestä­tigt hat, dass er sein Wider­rufs­recht bei voll­stän­di­ger Ver­trags­er­fül­lung durch den Unter­neh­mer ver­liert, und der Unter­neh­mer die Dienst­leis­tung voll­stän­dig erbracht hat (§ 356 Absatz 4 BGB n.F.)

Zustim­mungs­er­klä­rung für den Fall des vor Ablauf der Wider­rufs­frist gewünsch­ten Beginns der Dienst­leis­tung

Ich ver­lan­ge aus­drück­lich und stim­me gleich­zei­tig zu, dass Sie mit der in Auf­trag gege­be­nen Dienst­leis­tung vor Ablauf der Wider­rufs­frist begin­nen. Ich weiß, dass mein Wider­rufs­recht bei voll­stän­di­ger Erfül­lung des Ver­tra­ges erlischt.

Falls zutref­fend, wer­den wir Sie bit­ten, die­sen Pas­sus mit Ihrer Unter­schrift zu bestä­ti­gen.